Zielgruppe

Personen mit ausgeprägten erworbenen, akuten neurologischen Schädigungen, insbesondere:

  • cerebrale Gefäßkrankheiten
  • Schädigung durch akuten Sauerstoffmangel (hypoxische Hirnschädigungen, z.B. bei Herz-Kreislauf-Krankheiten)
  • traumatische Entzündungen (Unfallfolgen)
  • entzündliche Prozesse (z.B. Enzephalitis)
  • Tumorerkrankungen des zentralen Nervensystems, so genannte Neoplasie

Die Folgen dieser Schädigung beeinträchtigen zumeist die selbständige Lebensweise der Betroffenen wegen der mit der Schädigung verbundenen schweren und dauerhaften Fähigkeits- und Funktionsstörungen. Im Vordergrund der Beeinträchtigung stehen verschiedene Bewusstseinsstörungen, intellektuell-kognitive Störungen, Wahrnehmungsstörungen, Störungen der Sensorik, Motorik und Mobilität sowie der Kommunikationsfähigkeit. Hierdurch sind die Betroffenen in ihrer Erlebnis- und Empfindungsverarbeitung oftmals sehr eingeschränkt.

Eine besondere Gruppe bilden die Personen, die aufgrund der ausgeprägten neurologischen Schädigungen oder Fähigkeitsstörungen auf eine Dauer-, bzw. Langzeitbeatmung angewiesen sind.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close